Innovation und Technologie

NISSANS ELEKTROPROGRAMM

WIE MAN ETWAS VERSCHWINDEN LÄSST

 

Unsere Meinung ist: Die besten Emissionen sind die, die gar nicht erst entstehen.

Die Allianz zwischen RENAULT und NISSAN ist weltweit mit führend bei der Entwicklung von Fahrzeugen, die keine Emissionen produzieren – und für die beim Kauf kein hoher Aufpreis verlangt wird.

Unsere Strategie weist über die Automobilwelt hinaus. Wir investieren in den Ausbau und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, um Fahrzeuge zu bauen, zu betreiben und zu recyceln.

Und wir bauen eine globale Infrastruktur auf, um unsere Pläne umzusetzen.

LEICHTER, SAUBERER, GRÜNER

 

Fahrzeuge mit Brennstoffzelle und Elektroautos produzieren gleich viel CO2: keines.

Die Errungenschaften für Elektrofahrzeuge gehen inzwischen weit über starke, leichte und schnell zu ladende Lithium-Ionen-Akkus hinaus. Elektroautos haben die beste Ökobilanz sowohl im Hinblick auf die Nutzung der Energie, als auch bei den CO2-Emissionen, die gegenüber konventionellen Antrieben massiv reduziert werden können.

 

Elektroautos setzen Energie noch effizienter um als Fahrzeuge mit Brennstoffzellen. Dazu kommt, dass weder Elektro- noch Brennstoffzellenfahrzeuge Emissionen erzeugen und Elektrofahrzeuge 100 % der Energie umsetzen (bei Autos mit Kraftstoff sind es etwa 80 %).

DIE WELT GEHT AN DIE STECKDOSE

 

NISSANs ehrgeiziges Ziel, emissionsfreie Autos in der ganzen Welt zu verbreiten, hat zur Bildung neuer Allianzen und Partnerschaften mit Regierungen und führenden Organisationen geführt.

FALLSTUDIE: PORTUGAL

So hat Portugal sich entschieden, erhebliche finanzielle Anreize für den Kauf von Elektrofahrzeugen zu schaffen. Außerdem soll der Anteil von Elektroautos unter den Fahrzeugen der staatlichen Flotten bis 2011 auf 20 % steigen. Ebenfalls bis 2011 sollen in Porto und Lissabon 1.150 Ladestationen sowie Hunderte von weiteren Stationen im ganzen Land eingerichtet werden.

INSIDE NISSAN